· 

Aufbruch ins Surreale: Figueras

Wow, ich hab‘s geschafft: im Urlaub um kurz nach 7 Uhr aufzustehen um langsam mit dem Packen  anzufangen. Das Wetter ist heute Morgen drückend schwül und man schwitzt schon ohne sich zu bewegen. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit verdunstet aber nix. 🙁 Nichtsdestotrotz die Sonne kommt schnell durch die fisseligen Wolken hindurch und dann kommt auch ein Windhauch. Beim Zusammenbauen des Zeltes werde ich von meinen beiden Campingnachbarn Anna und Sandro mit Argusaugen beobachtet. 😀 Da beide zum ersten Mal mit dem Dachzelt unterwegs sind, interessieren sie sich für meine Zeltvariante. 

Erster Teil ... mal schauen wohin es mich heute Abend verschlägt ...
Erster Teil ... mal schauen wohin es mich heute Abend verschlägt ...

Komme gegen 10:30 Uhr los und mache mich auf nach Figueras ins Dali-Museum und finde sogar mit meinem Auto nach etwas rumkurverei einen kostenfreien Parkplatz (hoffe ich 😬). 

Theatro-Museo-Dali Haupteingang
Theatro-Museo-Dali Haupteingang
Die Schlange um reinzukommen ... Bitte vorher Ticket buchen!
Die Schlange um reinzukommen ... Bitte vorher Ticket buchen!
Außenansicht Rückseite
Außenansicht Rückseite
Hurray! Nach einer Stunde in der Schlange ein Ticket bekommen. 😀 Eintritt aber erst um 14:30 Uhr ...😬
Hurray! Nach einer Stunde in der Schlange ein Ticket bekommen. 😀 Eintritt aber erst um 14:30 Uhr ...😬
Also das Museum lohnt sich. Es lohnt sich vor allem, vorher im Internet Karten zu kaufen und sie auf das Handy abzuspeichern. Erstens muss man sich dann nicht anstellen und zweitens kann man sich die Uhrzeit aussuchen, wann man ins Museum möchte. Aber: es sind fast schon zuviele Menschen im Museum. Manchmal wird, gerade in engen Räumen, die Luft stickig.
Figueras nach Vallromanes
Figueras nach Vallromanes
Die Anmeldung Camping El Vedado.
Die Anmeldung Camping El Vedado.

Weiter geht‘s über die Landstraßen (ich hab bewusst Autobahnen und Mautstraßen außen vor gelassen) zum nächsten Campingplatz. Camping El Vedado bei Vallromanes. Der Campingplatz liegt in der Nähe von Barcelona (18 km) in einem kleinen Tal am Berg. Einfache Ausstattung, dafür preislich dann auch ok. Es gibt kostenfreie warme Duschen, WLAN gratis am Restaurant, ein Restaurant in dem man auch Brot kaufen kann. 

Schon auf dem Hinweg hat Siri mir gesagt, dass in Barcelona mit Gewittern zu rechen ist. Kaum hatte ich mein Zelt aufgebaut, ging es schon mächtig zur Sache: Blitz und Donner und Starkregen. Da hab ich mich doch sicherheitshalber in mein Auto zurückgezogen (Faradayscher Käfig) dort meinen Rosé getrunken und etwa 1 Stunde das Wetter abgewartet. Dann war‘s wieder gut und ich bin ins etwas klamme Zelt. Die Luftfeuchtigkeit ist aber nach so einem Gewitter, bei der vorherigen Hitze, eben auch sehr hoch. 
Kaum war mein Zelt aufgebaut und gesichert ...
Kaum war mein Zelt aufgebaut und gesichert ...
... fing auch schon das Unwetter an.
... fing auch schon das Unwetter an.
Der Rote Punkt ist mein Campingplatz, bin ich ...
Der Rote Punkt ist mein Campingplatz, bin ich ...
Und Achtung! Hier gibt es Wildschweine. Also den Müll hochhängen. 👍🏽

Kommentar schreiben

Kommentare: 0